Anja Vormann + Gunnar Friel



Anja Vormann + Gunnar Friel Düsseldorf: "Rose of Jericho" Video
mail@gunnarfriel.de


Banyan Presentations and Workshops:

23-01-04 Fifo Festival Tahiti

24-02-04 Oceania Center USP Suva Fiji

09-03-04 Pondok Pekak Library Ubud Bali Indonesia

22-3-04 MAF Bangkok 2004

07-9-04 Künstlerhaus Bethanien

23-10-04 Galerie Wohlfahrt Rotterdam

29-10-04 Haferkamp Münster

30-10-04 Deux Machine Festival München

01-11-04 Kunstkammer Stuttgart

25-02-05 MAF Bangkok

26-03-05 Janghu Festival Kunming

30-07-05 Station 17 Kassel

18-11-05 HKW Berlin

09-12-05 2. Ecoile de Dzolo Togo

16-12-05 Boulev´Art Cotonou Benin

19-12-05 Ecoile des Metiers Benin

23-01-06 Arthaus Accra

29-01-06 Arema Lomé Togo

19-05-06 Galerie Rachel Haferkamp Köln

17-10-06 University of Forestry Ha Tay Vietnam

20-10-06 Goetheinstitut Hanoi

08-12-06 Uni Paderborn

Anja Vormann
geb. 1963 / Studium: Universität Wuppertal bei Prof. Bazon Brock und Prof. Ursula Wevers

1991: Preisträger des 7. no budget Kurzfilmfestival, Hamburg
1993: SAT 1 Förderung und Ausstrahlung
1993: Auszeichnung durch die Raymond Loewy Stiftung Hamburg
1995: Bergischer Kunstpreis
2002: Goldrausch Stipendium - Künstlerinnen Projekt
2003: Förderpreis für bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf
H. W. & J. Hektor Förderpreis der Kunsthalle Mannheim

Ausstellungen / Auswahl:
1993: 4th biennial european academies of visualn arts, Maastricht
1995. Bergisches Museum Solingen
1996: 50 Künstler aus Nrw, Kulturamt Düsseldorf
1997: Städtisches Museum Gelsenkirchen
1998. Internationales Videofenster Basel und Copenhagen - Städtisches Museum Herne
1999: Video Windows; Kulturamt Mülheim
2000: Städtisches Museum Lüdenscheid - Medien Meile, Mülheim - Trendwände Düsseldorf
2001: Artscreen: U - Bahn - Projekt / Kunstmuseum Ehrenhof Düsseldorf -
Museum Baden, Solingen - Ida Gerhardi Preis, Städtische Galerie Lüdenscheid
2002: Museum Bochum - Januar Galerie, Bochum - Ausstellung: hell -gruen, Hofgarten Düsseldorf -
Artscreen: Kunsthalle Düsseldorf - Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf - Wandelhalle, Kön
2003: Städtische Galerie Remscheid - Museum Bochum - Künstlerhaus Bethanien, Berlin -
Kunstraum Duesseldorf
2004: Kunsthalle Mannheim

Gunnar Friel, 1967 geboren
1993 - 1997 Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln
bei Prof. David Larcher und Prof. Valie Export

2003 Förderpreis für Bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf
2003 H.W. & J. Hector Förderpreispreis, Kunsthalle Mannheim
2002 Atelierstipendium Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf
2001 Internationaler Wettbewerb HELLGRUEN zur Euroga 2002
1997 Förderung Ministère de la Culture DRAC Alsac
und Ecole Supérieure des Arts décoratifs Strasbourg
1993 WDR und SAT 1 Kurzfilmförderung
1991 Preisträger des 7. No Budget Kurzfilmfestival Hamburg

Ausstellungen:

2004
Kunsthalle Mannheim

2003
Kulturbahnhof Eller, Düsseldorf
Kunstraum Düsseldorf

2002
8 Kölner Kunsträume - Wandelhalle, Köln
strg c / strg v – Living Park, Ausstellung HELLGRUEN, Düsseldorf
Museum Bochum

2001
Galerie Januar, Bochum
Artscreen: U-Bahn Projekt / Kunstmuseum Ehrenhof Düsseldorf

2000
Trendwände II, Kunstraum Düsseldorf
Medien Meile 2000, Kunstmuseum Mülheim a.d. Ruhr
Museum Glaskasten Marl, Ausstellung Marler Videokunstpreis 

1999
Museum Baden, Solingen; Ausstellung Bergischer Kunstpreis
Come Home: John Doe Galerie, New York, Porto Alegre, Köln

1997
LA CHAUFFERIE, Galerie de l´ecole des arts décoratif, Strasbourg
Kunstraum, Düsseldorf
Internationales Videofestival Bochum

1996
Sonderausstellung der Kunsthochschule für Medien Köln, ART Cologne
Letzter Aufguss, Grünstrasse Düsseldorf
Kent Institute of Art and Design, Canterbury, England