Hunsrück School

Hunsrück-School, Berlin, Germany, with Günther Pohl and Susanne Eichner, email: polpohl@web.de + susi.eichner@web.de


Fotos from the Hunsrück School

Im Klassenzimmer wird ein PC mit Drucker und Internet aufgestellt. Jedes Kind kann damit täglich ein Foto oder eine Zeichnung auf einer eigenen Bilder-Homepage veröffentlichen.

Bilder von Freunden und Schulklassen auf der anderen Seite der Welt können so angeschaut, kommentiert, ausgetauscht und ausgedruckt werden. Der Übersetzungsroboter Altavista Babelfish wird uns dabei helfen so gut es geht ...

Im Klassenraum ensteht ein Banyan-Baum aus vielen Bildern, aus selbsterstellten und vom Computer ausgedruckten Zeichnungen und Fotos. Jedes einzelne Bild muss etwas darstellen, was wachsen kann, was Wege und Verzweigungen hat, zb ein Ast, ein Arm, eine Leiter, ein Fluss, eine Strasse, den Hals einer Giraffe. Und jedes Bild kann bevölkert werden: von Kindern, Autos, Fischen ...

Wie beim Labyrinth-Kartenspiel: Die offenen Enden der Wege müssen immer zusammenpassen. Nylonfäden, Möbel, Lampen helfen dem Baum seinen Weg zu finden, zum Fenster, ins Treppenhaus etc.

Wir fangen an 2 Bäume zu basteln. Einer wächst von der Schultafel über das Lehrerpult Richtung Fenster. Einer reist als Setzling mit nach Tahiti und um die ganze Welt. Unterwegs wird er wachsen. von den Bildern all der Kinder der Schulklassen die auf der Reise um die Welt besucht werden.


In the classroom a PC with a printer and internet is set up. Each child can publish thereby daily a photo or a drawing on an own picture homepage.

Pictures of friends and grades on the other side of the world can be looked at, commentated, exchanged and printed out in such a way. The translation robot Alta Vista Babelfish will help us thereby so well it goes...

In the classroom a Banyan tree grows, made from many pictures, from selfmade drawings and photos printed out by the computer. Each individual picture must represent something, what can grow, which has ways and bypasses, e.g. a branch, an arm, a ladder, a river, a road, the neck of a giraffe. And each picture can be populated: of children, car, fish...

As is the case for the labyrinth cards game: The open ends of the ways must always fit to each other. Nylon threads, furniture, lamps help to find the tree its way, to the window, in the stairway etc..

We start to make 2 trees. One grows from the blackboard over the teacher desk direction window. One travels as Setzling also after Tahiti and around the whole world. On the way it will grow by the pictures all the children of the grades on the journey by the world to be visited.