München 30. 10. 2004


Früh morgens Ankunft bei Banyanartist Natalia Borissova. Falle in ein Kinderbett und wache am späten Vormittag wieder auf. Einige Tests und Proben für den Abend und schon ist es ein wenig spät geworden, wir hetzen zur Ubahn.

Quer durch die Stadt zum DEUX MASCHINE FESTIVAL, wo wir gleich als erste dran sind. Dort findet ein kakoponischer Soundcheck mehrerer paralleler DJs und Bands im gleichen Raum statt und unser angedachte Performanceraum ist bereits vergeben. Schnell muss umgedacht werden, ein langer Tisch dient als Bühne und zwei leider viel zu dunkle Projektoren werden die Bilder zeigen.

Eigentlich viel zu früh fangen wir an, die sind ja alle noch zuhause beim Duschen und Fernsehen gucken... Aber die paar die schon da sind machen es sich gemütlich. Die Publikumsbeteiligung funktioniert.

Eine Freundin von Natalia macht die Livekamera, deren Signal Natalia durch ihre Videosoftware schickt. Die eine Leinwand ist für meine Projektion des Originalmaterials der Banyanbeiträge und meiner Livekamera, die andere Leinwand ist für Natalias Live-Remix.

Hat uns Spass gemacht der Abend, und am Ende stellen wir fest, dass wir kaum Dokumentationsmaterial haben...So frage ich Natalia, ob sie nicht Lust hat, mit nach Stuttgart zu kommen, zur nächsten Aufführung. Ok.

Early in the morning arrival with Banyanartist Natalia Borissova. Case into a cradle and wake up in the late morning again. Some tests and samples for the evening a little late and already it became, we rushes to the Ubahn. Crosswise by the city to the DEUX MACHINE FESTIVAL, where we are alike as first to. There a kakoponischer sound check of several parallel DJs and volume in the same area takes place and our angedachte performance area is already assigned. Fast must be reoriented one's opinion, a long table serves as stage and two dark projectors unfortunately much to become the pictures to show. Actually much too early we begin, which are all still at home at showering and look a watching television... But those few those are already there make themselves it cosy. The public participation functions. A friend of Natalia makes the Livekamera, whose signal sends Natalia by their video often commodity. The one canvas is for my projection of the original material of the Banyanbeitraege and my Livekamera, the other canvas is for Natalias Live Remix. For us fun made the evening, and at the end we state that we have hardly documentation material... in such a way ask I Natalia, whether it does not have desire to also come to Stuttgart for next performance. Ok one.