Bangkok 22. 3. 2004




Eröffnung der Ausstellung in der Srinakarinwirat University mit einer Vorführung der Audio-Group aus Belgien und Deutschland. Nein, ihre Performance gefällt mir nicht besonders. Was ein futuristischer Pathos, dachte, der wäre irgendwann endlich mal ausgestorben. Stattdessen immer noch toternst vorgetragener Ausdruckstanz von Mensch/Maschine im Metropolis-Stil.

Die Ausstellung besteht zum grossen Teil aus bunten A3 Computerausdrucken von Videos aus dem Programm. Auch wenn es an Maschinen für eine Medienkunstausstellung fehlt, das hier ist keine Kunst- Ausstellung!

Juliane Heise hat ihre Banyan-Schärpe diagonal in den grossen Raum gehängt, ihr Beitrag funktioniert auch ohne Geräte. Clea T. Waites Beitrag scheitert leider an einem normalen Fenseher, der nicht aufzutreiben ist. Dabei wäre ihr Beitrag sehr schön geworden, ein alchemistischer Aufbau. So zeigt sie nur die siebenstufige Bambusleiter mit 7 verschiedenen metallenen Sprossen, die ohne die fehlenden historischen Bezüge leider sehr esotherisch wirkt.

Die Banyan-Präsentation kommt ziemlich gut an. Einige Thailändische Kunststudenten sind gekommen, verschiedene Festivalteilnehmer, es gibt einen Übersetzer. Und der "magische" Prozess einer improvisierten Vorführung funktioniert wunderbar. Wieder zeigt sich, wie gut die Mischung von Medienarbeiten, traditionellen Medien und "interaktiven" Arbeiten, die die Beteiligung des Publikums verlangen funktioniert. Bei KritzKratz-City versagt der Computer leider seinen Dienst und das Programm klingt mit Malereien aus.

Am Abend wieder in das Spacelab. Hm, ob ich das wiederhole?

EOpening of the exhibition in the Srinakarinwirat University with a demonstration of the audio Group from Belgium and Germany. No, their performance does not please me particularly. Which a futuristic Pathos thought, that would finally times have become extinct sometime. Instead still dead-seriously spoken expression dance of man/machine ones in the Metropolis style. The exhibition consists to a large extent of multicolored A3 computer expressions of videos of the program. Even if it is missing at machines for a media art exhibition, that is not art exhibition here! Juliane Heise hung its Banyan Schaerpe diagonally into the large area, their contribution functioned also without devices. Clea T. Waites contribution unfortunately fails because of a normal Fenseher, which is not to be found. Their contribution would have become very beautiful, a alchemistischer structure. Thus it shows only seven the bamboo leaders with 7 different metallic rungs, that work without the missing historical purchases unfortunately very esotherisch. The Banyan presentation arrives rather good. Some Thai art students came, different Festivalteilnehmer, it give a translator. And the "magic" process of an improvised demonstration functions marvelously. Again is it shown, like well the mixture of medium work, traditional media and "interactive" work, which require the participation of the public functioned. With KritzKratz town center the computer malfunctions its service and the program unfortunately ends with painting. In the evening again into the Spacelab. TC whether I repeat?